Berufsorientierung

Berufsberatung

Infos und hilfreiche Links rund um Ausbildung & Schule

Kooperationspartner

Unsere Bildungspartner und die Karrieremöglichkeiten

Profil AC

Individuelle Kompetenzanalyse in Klasse 8

Allgemeines

Schule beendet – wie geht es weiter? Diese Fragen stellen sich jedes Jahr zahlreiche Jugendliche und drohen dadurch, den Anschluss zu verpassen, insbesondere, wenn keine Traumnoten erzielt wurden. Die Berufsorientierung ermöglicht SchülerInnen, sich durch Selbstverantwortung und stark handlungsorientiert einen Grad an Berufswahlreife anzueignen, so dass sie sich gut begründet für einen Ausbildungsberuf oder eine weiterführende Schule entscheiden können.

Den Jugendlichen soll somit geholfen werden, den oft schwierigen Übergang von der Schule ins Berufsleben zu meistern. Die Schüler/-innen werden während des Prozesses der Berufsorientierung begleitet, gefördert und mit Unternehmen bekannt gemacht, die ihrerseits passende Auszubildende finden können. Berufsorientierung in der Schule sollte frühzeitig erfolgen, sinnstiftend sein und neugierig machen auf die verschiedenen Berufsfelder. 

Aktuelle Beiträge

Coaching4futureTeams zu Gast an der GDRS

Coaching4futureTeams zu Gast an der GDRS MINT-Studien- und Berufsorientierung live im Klassenzimmer Diese Woche waren die Coaching-Teams bei uns zu...

Weiterlesen

Abend der Berufsorientierung

Abend der Berufsorientierung Das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ludwigsburg gab Eltern und Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit Unternehmen und Ausbildungsberufe kennen zu...

Weiterlesen

Schüler und Firmen auf Augenhöhe

Schüler und Firmen auf Augenhöhe Eine Berufsmesse im Kleinen: Die Gottlieb-Daimler-Realschule hat 15 Unternehmen ins Haus geholt und die Schüler,...

Weiterlesen

An der GDRS

Wir an der GDRS haben eine Kooperationsvereinbarung mit der Strahlemannstiftung und im Rahmen dessen mit der Talent Company einen eigenen Fachraum für die Berufsorientierung. Dieser ermöglicht eine praxisnahe Berufsorientierung und bringt regionale Ausbildungsplatzangebote aus erster Hand in die Schule. Hemmschwellen werden minimiert – für Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Ausbildungsbetriebe. Die Berufsorientierung erhält eine räumliche Verankerung und Präsenz im Schulalltag. Während im schulischen Kontext Sach-, Fach- und Methodenkompetenz eine große Rolle spielen, bietet die Talent Company die Möglichkeit mit Stärken und Talenten wahrgenommen zu werden – von Lehrern/-innen und Unternehmen. 

Die Berufsorientierung kann sehr vielfältig sein. Hier sind einige Beispiele aufgelistet, welche bei uns an der Schule im Rahmen der Berufsorientierung stattfinden:

  • Förderung überfachlicher Kompetenzen, der Selbstreflexion durch zahlreiche Zusatzangebote von Externen, Profilfach- und AG-Angebote wie z.B. drei Mint-AGs, Schulsanitäter, Band-AG, Koch-AG, Theater-AG, oder die Veranstaltungstechnik, LernenLernen, Lerncoaching, Kniggekurs, Mutmacherseminar, Coaching4Future Projekte und Präventionsangebote der RespectCoaches oder der Schulsozialarbeit. Mit diesen ganzen Angeboten, sollen die SchülerInnen ermutigt werden, über ihre Stärken/Schwächen und Interessen nachzudenken, was bei der späteren Berufswahl elementar ist.
  • Vernetzung mit regionalen Betrieben (siehe Kooperationspartner) über unsere TalentCompany, welche Angebote, Berufsvorstellungen und Workshops vor Ort in unserem Fachraum für Berufsorientierung anbieten. Ebenfalls bieten diese auch Praktikaplätze an.
  • Diverse Praktika: Sozialpraktikum in Klasse 8 und Betriebspraktikum in Klasse 9, darüber hinaus kann man auch freiwillig jederzeit ein Praktikum in Betrieben durchführen, um praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und um eine realistische Vorstellung von verschiedenen Berufen und Arbeitsfeldern zu gewinnen.
  • Regelmäßig stattfindende Messebesuche: Berufsausbildungsmesse (BAM) Ludwigsburg, Vocatium in Stuttgart oder auch Hausinterne Messen. Ebenfalls finden auch immer wieder Betriebsbesichtigungen statt: z.B. bei Porsche, dem Staatstheater, Mann und Hummel… Die SchülerInnen sollen die Möglichkeit haben, verschiedene Berufe kennenzulernen und mit Fachleuten zu sprechen.
  • In Klasse 8 findet eine Kompetenzanalyse im Fach „Profil AC“ statt, darüber hinaus lernen die SchülerInnen ebenfalls im Rahmen des WBS und Deutschunterricht viel über Bewerbungsverfahren und Bewerbungsschreiben. In vielen anderen Fächern finden Lerngänge statt, wie z.B. zum Makerspace 3D Druck, in die Experimenta…
  • Die Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, soll die naturwissenschaftlichen Kompetenzen fördern und das Interesse in den MINT Berufen fördern. Im Rahmen dieser Kooperation nahmen wir mit diversen Klassen im Schülerlabor oder an vielen Projekten und Studien teil.
  • Unsere Berufsberaterin Frau Pape bietet jeden Mittwoch Beratungsgespräche bei allem, was nach dem Schulabschluss kommen kann, an und ebenfalls weitere Angebote, wie z.B. Besuch des Berufsinformationszentrums und Unterricht zu verschiedenen Themen der Berufswahl
  • Kooperationen mit weiterführenden Schulen mit Schnuppertagen: Robert-Franck-Schule, Erich-Bracher-Schule oder auch der Carl-Schaefer-Schule und der Oscar-Walcker-Schule.
Sechs Personen stehen im Freien vor einem Banner der Strahlemann Stiftung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner